Zu Unrecht einen Bußgeldbescheid bekommen?

Jetzt Einspruch einlegen!

Sie benötigen bei einem Unfall Unterstützung?

Jetzt Hilfe holen!

Headerbild Bank- und Kapitalmarktrecht

Bank- und Kapitalmarktrecht

Das Bankrecht umfasst verschiedene Regelungen aus dem bürgerlichen Recht sowie dem Handelsrecht. Grundsätzlich kann man zwischen dem privaten und dem öffentlichen Bankrecht unterscheiden. Das private Bankrecht bestimmt das Verhältnis zwischen Unternehmen, Organisationen und Privatpersonen auf der einen und der Bank auf der anderen Seite. Das öffentliche Bankrecht betrifft demgegenüber den Betrieb der Banken selbst und beinhaltet hoheitliche Vorschriften, die diese befolgen müssen.

Hinsichtlich der Frage, was Kapitalmarktrecht ist, gibt es unterschiedliche Definitionsansätze. Es ist jedoch zu großen Teilen aus dem Bankrecht, dem Gesellschaftsrecht und dem Börsenrecht hervorgegangen. Seine Vorschriften dienen vor allem dem Schutz des Kapitalmarktes und beinhaltet vor allem aufsichtsrechtliche Vorschriften, welche aber auch Auswirkungen auf den einzelnen Kunden haben.

Erheblicher Teil dieses Rechtsgebiets ist natürlich auch die Geltendmachung von Ansprüchen für oder gegen freie Finanz- und Anlageberater sowie freie Vermögensverwalter, deren Rechte und Pflichten sich nicht nur aus den vertraglichen Vereinbarungen ergeben.

Wir übernehmen für Sie die Beratung und Vertretung in allen Bereichen des Bank- und Kapitalmarktrechts. Dabei stellen wir uns nicht nur den bankrechtlichen Problematiken, sondern auch den damit einhergehenden wirtschaftlichen Erwägungen.

Aufgrund der umfangreichen Erfahrungen und Kenntnisse unserer Mitarbeiter auf beiden Seiten der bankrechtlichen Geschäftsverbindung erbringen wir unsere anwaltlichen Leistungen nicht nur für den betroffenen Kunden, sondern auch für Kreditinstitute.

Tätigkeitsschwerpunkte sind hier vor allem

  • Haftung aus fehlerhaften Anlageberatungen und Falschberatungen (z.B. geschlossene Beteiligungen, Schrottimmobilien)
  • Geltendmachung von Ansprüchen aus Bank- und Kreditvertragsrecht wie beispielsweise Widerruf von Darlehensverträgen, Umschuldung/Ablösung von Darlehen, Abwehr von Vorfälligkeitsentschädigungen, Zulässigkeit von Bearbeitungsentgelten
  • Überprüfung und ggf. Bereinigung der Kreditsicherung und Kreditsicherheiten (z.B. Bürgschaften, Grundschulden, Sicherungsübereignungen, Sicherungsabtretungen)
  • Probleme des bargeldlosen Zahlungsverkehrs
  • Fragen des Bankenaufsichtsrechts
Q